The Good Food – ganz schön „ansteckend“

Heute gibt es einen Gastbeitrag von der Lebensmittelretterin Susanne, die bei The Good Food Inspiration gefunden hat, in Münster etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Was sie bewegt und motiviert erzäht sie in diesem Blogbeitrag.

Die Idee von einem eigenen Laden

Wenn du im beschaulichen Münster mit „Lebensmittel retten“ beschäftigt bist, dann triffst du – wie wahrscheinlich an vielen Orten in Deutschland und Europa – ziemlich viele tolle Menschen.

Mit diesen Menschen kommst du ins Träumen und der Gedanke mit einem „Laden“ richtig viele Lebensmittel zu retten ploppt plötzlich in den Köpfen auf. Schnell wird dieser aber als „zu verrückt“ und/oder „zu utopisch“  wieder abgetan.

Bis eines morgens plötzlich dieser eine kleine Facebook-Post auftaucht und du „The Good Food“ in Köln-Ehrenfeld entdeckst. „Ein Laden für gerettete Lebensmittel? Ist nicht wahr, oder?“

Ehe du dich versiehst, machst du dich auf den Weg nach Köln in den schnuckligen kleinen Laden in der Venloer Straße 414 und staunst nicht schlecht über all die tollen Lebensmittel und die zauberhafte Atmosphäre. Tolle Gespräche mit noch tolleren Menschen lassen dich beschwingt und voller Tatendrang zurück nach Münster fahren. „So etwas brauchen wir hier auch! Unbedingt!“

The Good Food als Inspirationsquelle

In Münster passierte in den Wochen darauf auch eine ganze Menge. Das Groß-Event „feeding the 5000“ – erstmals in Deutschland – beköstigte 10.000 begeisterte Besucher*innen mit Speisen aus geretteten Lebensmitteln mit riesiger Resonanz. Die hiesige Foodsharing-Community wächst und wächst auf über 700 Foodsaver. Alle sind sich einig: „Da muss noch mehr passieren.“

Das alles ist nun ein gutes halbes Jahr her und seit Jahresbeginn wird auch in Münster am Traum vom Laden für gerettete Lebensmittel getüftelt. Mit der „fairTEILBAR“ sollen viele Lebensmittel vor der Tonne gerettet und auf die Teller der Münsteraner gebracht werden. Ein buntes, kreatives Team arbeitet gerade fleißig an den ersten Pop-Up-Veranstaltungen und freut sich riesig darauf, die Idee und vor allem tolle, gerettete Lebensmittel mit möglichst vielen Menschen zu teilen.

Schon jetzt sind wir begeistert und berührt zugleich, wie viele verschiedene Menschen dabei ihre Unterstützung zusagen. Fantastisch!

Danke „The Good Food“ fürs Anstecken und dir, Nicole, für die Antworten auf viele, viele Fragen rund um euren Laden. Dieser „Virus“ kam uns gerade recht und wir hoffen, dass ihr uns auch mal in Münster besuchen kommt … #vipgäste #alwayswelcome #paywhatyoufeel #rettemit

(sk)

Vielen Dank Susanne, für diesen tollen Beitrag. Wir sind gespannt, wie sich das Projekt in Münster weiterentwickelt. Sollten wir mal in Münster unterwegs sein, kommen wir natürlich sofort bei dir und deinem Team vorbei. Und wir freuen uns natürlich immer, wenn du uns wieder einen Besuch abstattest.