2 Jahre THE GOOD FOOD in der Venloer 414: Wir feiern die Vielfalt von Obst und Gemüse

Passend zu unserem zweijährigen Jubiläum, hat die FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) einen Beitrag über THE GOOD FOOD veröffentlicht: Darin geht es um Wertschätzung, Respekt und die Schönheit von krummem Gemüse.

THE GOOD FOOD ist eine Community

Bei uns im Laden können Kartoffeln schonmal aussehen wie Herzen, Karotten wie ineinander verschlungene Beine und einem Maiskolben fehlen vielleicht ein paar Körner. Aber wir finden: Genau das macht die Vielfalt und den Charme unseres Sortiments aus und es macht unsere Produkte umso liebenswerter.

Seit zwei Jahren gehört unser Laden in der Venloer 414 genauso zu Ehrenfeld wie türkische Supermärkte, Graffitis und hippe Cafés. Doch THE GOOD FOOD machen nicht nur die 70 ehrenamtlichen Team-Mitglieder um Gründerin Nicole Klaski aus: Sondern auch ihr als Kundinnen und Kunden, genauso wie die Eisdielerin, die leckeres Bananeneis aus unseren geretteten Bananen zubereitet. Zusammen bilden wir eine Community gegen Lebensmittelverschwendung und bieten mit unserem Laden einen Ort an: Zum Ideen austauschen, Inspirationen sammeln, neue Gemüsesorten kennenlernen oder einfach nur um ein Pläuschchen zu halten.

Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln

Im Hinblick auf die 11 Millionen Tonnen Lebensmittel, die in Deutschland immer noch jedes Jahr weggeschmissen werden, tragen wir vielleicht nur einen kleinen Teil dazu bei, dass mehr Lebensmittel auf unseren Tellern anstatt in der Tonne landen. Aber auch die ganz großen Ideen haben einmal klein angefangen! Mit unserem Engagement wollen wir auch darauf aufmerksam machen, was in den globalen Handels- und Wertschöpfungsketten der Industrienationen schief läuft – man denke an die zahlreichen Produkte, die auf Grund ihrer Größe, Form oder wegen kleinerer Mängel direkt aussortiert werden. Aber auch die nicht sofort sichtbaren Ressourcen wie Samen, Erde, Wasser und Arbeit werden dadurch verschwendet. Bei THE GOOD FOOD kann man die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln wieder zum Ausdruck bringen – zum „Zahl-was-es-dir-wert-ist“-Prinzip. Und so jeden Tag charmantes und leckeres Gemüse, Obst und viele weitere Produkte genießen.